Medien

Dennis Bichmann ist nicht zu stoppen

Einen erfreulichen Abschluss konnte der TV Halingen für die Saison 2017/18 in der Handball-Verbandsliga setzen.
Die Westfalia besiegte am Samstagabend in der Mehrzweckhalle den SV Teutonia Riemke mit 28:27 (14:14) und darf sich auf ein weiteres Jahr in der Staffel 2 freuen.

„Ich habe in den letzten zehn bis 15 Jahre nicht mehr so toll gefeiert“, sagte TVH-Coach Armin Saracevic, der nach der Partie gegen die Bochumer den Saisonabschluss der Grün-Weißen in vollen Zügen genoss. „Eine großartige Stimmung, die der Verein da erzeugt hat.“ Die Halinger feierten ausgiebig – so wie man das von ihnen kennt.
Dass es zuvor einen Sieg gegeben hatte, trug natürlich zum allgemeinen Wohlbefinden rund um die „Mehrzweckhölle“ bei. „Wir wollten unter allen Umständen das letzte Spiel gewinnen, aber ich brauche auch Spiele mit Anspannung“, so Saracevic.
Daher lief die erste Halbzeit auch ein wenig holprig – und der Tatsache geschuldet, dass der Trainer eine Formation auf das Feld schickte, die bisher so noch nicht zusammen gespielt hatte. „Aber trotzdem hat jeder seine Aufgabe erfüllt“, so Saracevic.

Die Partie blieb lange ausgeglichen, ehe Dennis Bichmann die Halinger mit zwei Treffern zum 17:15 (34.) erstmals mit zwei Treffern in Führung. „Wir haben in der zweiten Halbzeit mehr Gas gegeben und sind auch in der Deckung von Minute zu Minute stärker geworden“, resümierte der TVH-Coach.

Starke 1:1-Aktionen

Auffälligster Akteur bei den Halingern war Dennis Bichmann – der Torjäger erzielte insgesamt 13 Treffer. „Dennis ist gut ins Spiel gekommen – auch weil sich die Riemker in der Defensive mehr auf Robert Ammelt konzentriert haben. Dadurch hatte Dennis viele Räume und konnte sich in 1:1-Aktionen immer wieder durchsetzen“, so Saracevic.
Zwar gerieten die Gastgeber im weiteren Verlauf sogar mehrere Male mit zwei Toren in Rückstand, aber nach dem 20:22 (43.) konnten sie mit einer starken Schluss-Viertelstunde die Partie doch noch zu ihren Gunsten entscheiden.
Und da war natürlich Linkshänder Dennis Bichmann entscheidend beteiligt. Das wichtige 26:24 (56.) erzielte allerdings Jan-Philipp Köhler.

Für die kommende Saison gibt es weitere Personalentscheidungen. Torwart Amon Kaese wird sich beruflich nach Köln verändern, Dominik Diederich wird sich endgültig zurückziehen. „Der Verein will sehen, dass für ihn eine Aufgabe im Trainerstab oder im Vorstand gefunden wird“, so Saracevic. „denn man möchte ihn gerne weiterhin binden, weil er sehr wichtig für die Mannschaft ist.“
Bei Neuzugängen ist man in vielversprechenden Gesprächen mit einigen Kandidaten. Eine Entscheidung soll möglicherweise schon Ende dieser Woche fallen.

TV Halingen: Kaese, Meckel; Ziegenhirt (1/1), Robert Ammelt (5), Manger, Grote (1), Michael Gutzeit (1), Marius Strotkötter (1), Köhler (4), Dennis Bichmann (13), Richard, Patrick Schwarz, Alexander Bichmann (1), Diederich (1).

Quelle: Westfalenpost